Bild: © Daniel Waschnig

Neue Wege gehen

Ist Ihr Shop in die Jahre gekommen? Ein Neuanstrich kann Wunder wirken: Durch einen farbenfrohen Relaunch wird der Wiedererkennungseffekt verstärkt und mehr Kunden in die Shops gelockt!

Gerade in Zeiten vermehrten Online-Handels wird ein eindrucksvoller und profilierender Unternehmensauftritt für den stationären Handel immer wichtiger. Ein Relaunch kann helfen, das Erscheinungsbild Ihres Shops aufzufrischen und Ihre Marke noch effektiver zu inszenieren.

Nicht zu übersehen

Um den bisherigen Markenauftritt noch zu verstärken, setzen die ÖBB beim neuen Ticket-Counter am Flughafen Wien auf topmoderne Ausstattung in intensiven Farben. Durch das kräftige Rot sticht der Schalter Kunden schon von Weitem ins Auge - maximaler Wiedererkennungseffekt garantiert! Durch die in der Wandverkleidung integrierten Screens werden Reisende zu jeder Zeit über aktuelle Abflugs- und Ankunftszeiten informiert.

An alles gedacht

Aber nicht nur für Kunden bietet der neue Ticket-Schalter Vorteile - auch die Mitarbeiter profitieren vom durchdachten Gesamtkonzept: Die Höhe der Counter-Desks kann mittels elektronischer Steuerung stufenlos reguliert und an die verschiedenen Bedürfnisse des Personals angepasst werden. Dynamische Ablageflächen können nach Bedarf ein- oder ausgeklappt werden und Schubladen und Schränke kommen dank Tip-on-Beschlägen ohne Griffleisten aus.

Perfekte Nischenplanung 

Aufgrund der durchdachten Nischenplanung konnte auf nur 12 m² alles untergebracht werden, was für ein modernes Büro nötig ist: Vom der Mini-Bar über Schließfächer bis hin zum Medizinschrank.

Möchten auch Sie einen starken neuen Markenauftritt für Ihren Shop? Kontaktieren Sie uns unter beratung@technoholz.at oder 04242 43 869 16

 

Bild: © Philipp Brandstätter Alexander Seidl  

Am Puls der Zeit

Vielfältige Produktauswahl und qualitative Markensegmente lassen sich durch Shop-in-Shop-Konzepte perfekt umsetzen.
Worauf man beim Bau achten sollte, erzählt Alexander Seidl, CEO von Zenith Österreich, im Interview.

Herr Seidl, was ist eigentlich das Besondere an Shop-in-Shop Konzepten?
Shop-in-Shop-Konzepte sind für die Markenpräsentation und Wiedererkennung heute üblich. Sie geben dem Kunden die Möglichkeit, in die Welt der Marke einzutauchen und gleichzeitig eine breite Produktvielfalt zu sehen.

Worauf sollte man beim Bau solcher Konzepte achten?
Ganz wichtig ist, dass der Mix an unterschiedlichen Materialien perfekt verarbeitet wird und langlebig präzise funktioniert. Bei hochwertigen Produkten wie Uhren und Schmuck, sollte vor allem auch bei der Sicherheit nicht gespart werden. Mehrwandiges Sicherheitsglas ist ein Muss.

Warum setzen Sie bei der Zusammenarbeit auf die Firma technoholz?
Neben der Kompetenz hochwertige Materialien zu verarbeiten, verfügt technoholz über das spezielle Know-how, unsere Shop-in-Shops anhand der firmeninternen Guidelines so zu konstruieren, dass das Corporate Design bewahrt wird.
Die Vitrinen sind qualitativ hochwertig, müssen aber gleichzeitig auch einfach in der Handhabung sein, denn die Verkäufer in den Shops müssen ja täglich mit dem Möbel arbeiten. Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die rasche und unkomplizierte Erledigung etwaiger Reparaturarbeiten durch das spezielle Service-Programm technoholz CARE.

Möchten auch Sie einen Ladenbauer, der Ihre Shops nicht nur professionell fertigt, sondern auch in regelmäßigen Abständen wartet?

Schicken Sie uns Ihre Anfrage an: beratung@technoholz.at oder informieren Sie sich auf unserer Homepage über unser exklusives Instandhaltungs-Service. 

 

Bild: © Felix Meixner

Digitale Daten zum Angreifen

Die Förderung von Innovationen wird bei technoholz groß geschrieben - und das nicht nur im eigenen Unternehmen, sondern auch bei der Unterstützung von Menschen mit kreativen Ideen...

Der Weg von Analog zu Digital ist schon längst getan, doch ist es auch möglich, digitale Daten plastisch darzustellen? Dieser Frage widmet sich das Diplomarbeits-Projekt von Felix Meixner (18) und seinem Team.

Dynamic bar chart
Die Idee des Projektteams der HTL Wien: Digital eingelesene Daten sollen greifbar dargestellt werden - über bewegliche, LED-beleuchtete Balken, in einem Diagramm zum Anfassen. Um das Produkt "Dynamic bar chart" realisieren zu können, wurde allerdings ein speziell angefertigtes Gehäuse benötigt, welches die dynamischen Balken und die komplexe Hardware formschön integriert.

Individueller Prototyp
Hier kam technoholz ins Spiel: Mit viel technischem Know-how, Materialkompetenz und stundenlangem Arbeitseinsatz wurde ein maßgeschneiderter Prototyp entwickelt, welcher nach Freigabe durch das Projektteam physisch gefertigt wurde. Die besondere Herausforderung beim Bau der Birkensperrholz-Alucobond-Konstruktion war, die verschiedenen Ausschnitte, die in das Sperrholz eingefräst wurden, auf das Alucobond zu übertragen.

Dienstleistungs- und Materialsponsoring
"technoholz hat durch die großzügige Unterstützung maßgeblich zu unserem Projekt beigetragen und unsere Idee einmalig in Form gebracht! Herzlichen Dank dafür!", freuen sich Herr Meixner und sein Team.

Neugierig geworden? Ein Video vom Dynamic bar chart finden Sie hier: Produktvideo 

Infos zur Prototypenentwicklung bei technoholz erhalten Sie hier: Von der Idee zum Prototyp 

 

Verschaffen Sie sich im Handumdrehen einen Überblick über neue und aktuelle Trends & Inspirationen für Ihre Produkt-Inszenierung:
Mit dem technoholz-Newsletter!
  • alle 2 Monate
  • kostenlos & unverbindlich
  • jederzeit kündbar

* Pflichtfelder

Datenschutz

Datenschutz: Ihre Daten sind bei uns natürlich in guten Händen.
Wir verwenden sie nur für den technoholz-Newsletter – sonst für nichts. Versprochen!